04 Apr 2021 : 20:33

Team PCSG: Die ersten 4 Spieltage

von PCSG

Das Team PCSG in der Swiss Poker League: Was bisher geschah!

Team PCSG: Die ersten 4 Spieltage

Logo SPSA

 

 

Am 24. Oktober 2020 wurde es historisch. Die Swiss Poker League startete in ihre erste Saison. Als Spielort für den ersten Spieltag wurde das Vereinslokal unseres PCSG auserkoren.

Topmotiviert wurde bei den Vorbereitungen geholfen und die Spielbekleidung, welche die SPSA direkt stellt, wurde in Empfang genommen.

Um 15.10 (leichte Verspätung) ging es los.  Für den ersten Spieltags stand der Modus „Tournament“ auf dem Programm. Die 10 Teams stellen je einen Spieler an zwei Sit&Go’s. Bis zu 3 Wechsel pro Team sind möglich, jeweils maximal 6 Spieler dürfen aufs Matchblatt.

Für das „Heimspiel“ startete Team PCSG mit einem vollen Matchblatt und schickte Giovanni di Benedetto und Marco Buff für die Premiere ins Rennen. Leider konnten beide ihre Stacks nicht halten oder ausbauen und Manuel Vögtlin sowie Oliver Lutz übernahmen per Wechsel.

Da die Struktur bei weitem kein Deepstack-Turnier ist wurde es bald eng und man musste kämpfen, um einen der 6 ersten Plätze zu erreichen.  

An beiden Tischen wurden die Punkte erreicht, aber mehr als zweimal der 5. Rang liessen die Poker-Götter an diesem Tag nicht zu.

 

 

Für den zweiten Spieltag reiste das Team am 7. November nach Zürich. Der zweite Spieltag fand bei Underground Poker in Zürich statt. Für diesen Spieltag stand zum ersten Mal die Variante „Ring Game“ auf dem Speiseplan.

Der Modus ist einfach: Es laufen wieder 2 Tische aber gespielt wird eine Variante, die einem Cashgame ähnelt.  Jedes Team hat pro Tisch einen Stack von 1000 Chips zur Verfügung (1x 100, 2x 200, 1x 500). Der Starteinsatz kann selbst entschieden werden. Ziel ist es während etwas weniger als 4 Stunden Spielzeit einen hohen Faktor zu erzielen. Wer also aus 100 Chips 300 (Faktor 3) macht kriegt mehr Punkte als das Team, welches aus 200 Chips 400 (Faktor 2) macht.

Andy Högger und Giovanni di Benedetto starteten die Tische für das Team PCSG. Beide hatten wenig Glück und so übernahmen nach der Pause Manuel Vögtlin und Oliver Lutz die Stacks.

Bei Manuel Vögtlin reichte es danke einem Verdoppler noch zu 2 Punkten für Rang 5. Oliver Lutz hatte ebenfalls kein Glück und musste in der letzten Hand der Session alles oder nichts spielen. Der Club bebte ob des Siegesschreis des Captains als Oliver Lutz, der mit 4/3 gegen 5 Leute all in war den Gutshot am River noch traf. From Zero to Hero! Oli holte damit 10 Punkte und man trat hochzufrieden die Heimreise nach St. Gallen an.

 

 

Zwei Wochen später ging es in einen Nebenort von Baden zum Poker Club Golden Run. Im edlen Saal eines Unterhaltungs-Etablissements fand der 3. Spieltag der Swiss Poker League statt.

Das Team PCSG reiste mit Oliver Lutz, Manuel Vögtlin, Giovanni di Benedetto und erstmals Stefanos Spanidis an. Dieser wurde dann auch gleich ins kalte Wasser geworfen und startete zusammen mit Giovanni di Benedetto.

Giova lief es einmal mehr nicht nach Wunsch und Oliver Lutz übernahm seinen Platz. Stefanos baute seinen Stack aus und übergab zur Pause an Manuel Vögtlin.

Beim zweiten Mal im Modus Turnier passierte das gleiche wie schon zu Saisonbeginn. Man holte zwar wieder Punkte aber die entscheidenden Showdowns nach ganz vorne liefen auf die falsche Seite. Die Ränge 4 und 5 gaben Punkte aber erneut keine wirkliche Befriedigung.

 

 

Der vierte Spieltag sollte der bisher letzte sein. Am 5. Dezember lud der Full Ring in Wallisellen zum Ring Game. Das Essensangebot lockte mit Stefanos Spanidis, Manuel Vögtlin und Oliver Lutz gleich alle 3 Spieler, die bei diesem Trip dabei waren.

Das Ergebnis war dann allerdings nicht so berauschend. Der erste Nuller war Tatsache, nachdem es am Feature Table sowohl für Stefanos wie auch für Oli nicht rund lief. Am zweiten Tisch konnte Vögtlin die gute Vorarbeit von Oli wenigstens noch in 2 Punkte ummünzen.

 

 

 

Nach 4 Spieltagen liegt Team PCSG mit 26 Punkten auf Rang 6 der Tabelle. Sowohl gegen oben wie auch gegen unten klaffen schon grosse Abstände. Wie es nun nach dem Veranstaltungsverbot weitergeht, bleibt abzuwarten.

 

Fazit: Es macht Spass und wir geben weiterhin alles für unseren Club!

Teamfoto




Diese News sind von Poker Club St. Gallen
https://pcsg.ch/team-pcsg-die-ersten-4-spieltage.html